Telefon +49 911 / 2525 990 anfragen@laureo.de

Geldwäschegesetz noch unbekannt?

Bei vielen Interessenten ist die Überraschung immer noch groß, wenn ein Immobilienmakler sie vor dem Abschluss des Kaufvertrages über das Geldwäschegesetz (GwG) aufklärt und sogar eine Kopie des Personalausweises fordert. Dabei gilt das Gesetz bereits seit einigen Jahren, Vergehen werden seit 2014 vermehrt mit Bußgeldern geahndet.

Auf den ersten Blick haben Immobilienmakler keine Berührungspunkte mit organisierter Kriminalität und dem besagten Geldwäschegesetz. Laut §2 Abs. 1 Nr. 10 sind Immobilienmakler aber explizit dazu verpflichtet, bei der Bekämpfung mitzuwirken. Das Geldwäschegesetz greift jedoch nur bei Verkäufen, Vermietungen sind nicht betroffen.

Gemäß des Immobilienverband Deutschland (IVD) gilt folgende Faustregel:

Wird ein schriftlicher Maklervertrag mit einem Verkäufer oder einem Kaufinteressenten abgeschlossen, sind die Pflichten nach dem GwG vor der Unterzeichnung des schriftlichen Maklervertrages zu erfüllen.

Die Immowelt AG nennt in einem Artikel zum Geldwäschegesetz die drei wichtigsten Pflichten: Interne Sicherungsmaßnahmen, Dokumentationspflicht und kundenspezifische Pflichten.

Interne Sicherungsmaßnahmen:

Das Immobilienbüro muss sicherstellen, dass alle Mitarbeiter über das Geldwäschegesetz informiert sind und sich an die Vorgaben halten. Unsere Mitarbeiter sind deshalb alle entsprechend geschult.

Dokumentationspflicht:

Alle Dokumente müssen mindestens fünf Jahre aufbewahrt werden. Zudem müssen grundsätzlich alle Kunden, mit denen eine schriftliche Geschäftsbeziehung besteht, überprüft werden. Es reicht nicht, erst dann zu handeln, wenn ein konkreter Verdacht der Geldwäsche besteht.

Kundenspezifische Pflichten:

Kunden müssen ihre Identität feststellen lassen. In der Praxis gilt dies für Verkäufer vor Abschluss eines Makleralleinauftrags, für Käufer vor Abschluss des Kaufvertrages. Zur Überprüfung der Daten genügt bei Privatpersonen eine Kopie des Personalausweises, bei Firmen die Vorlage eines Handelsregisterauszugs.

Als geprüfte Sachverständige für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke (TÜV-Akademie Rheinland GmbH, zertifiziert von TAR-ZERT Köln), können wir Ihnen schon heute eine stets kompetente und zuverlässige Abwicklung zusichern.

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter: 0911/252599-0 oder senden Sie uns Ihre Faxanfrage an: 0911/252599-20